Samstag, 29. März 2014

Rezension: Das Geheimnis von Ella und Micha

Quelle: hier
Amazonkurzbeschreibung:
Jung, sexy und überraschend anders

Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft…
Cover
 
Bei dem Buch Callie und Kayden hatte ich keine Probleme damit, dass auf dem Cover zwei Menschen abgebildet waren und aus irgendeinem Grund stört es mich hier. Ich finde, dass das überhaupt nicht zu dem Buch und zu den Charakteren passt und irgendwie, naja. Das Cover gefällt mir trotzdem sehr gut, auch die Schrift mag ich, aber ich finde halt trotzdem, dass es ein bisschen stört und nein, meine Aussage widerspricht sich überhaupt nicht :D
 
Handlung
 
Um ehrlich zu sein ist mir das Buch mehr oder weniger aufgedrängt worden :D Aber ich bin froh drum. Irgendwie habe ich was anderes erwartet, in der Hinsicht auf Ella und Michas Beziehung. Ich dachte, die beiden wären zusammen gewesen, aber dem war ja nicht so. Das freute mich natürlich ein wenig, da ich so überrascht wurde. Generell gefällt mir die Geschichte ziemlich gut. Es ist genau das, was ich momentan gerne lese, also ein richtig schöner, realistischer Roman, der einem ans Herz geht. Wie auch bei Callie und Kayden schon, konnte man mit der Zeit immer mehr über die Protagonsiten rausfinden und hat die ganze Geschichte nicht mit einem mal auf die Nase gebunden bekommen. Was mich bei dem Buch übrigens sehr beruhigt ist die Tatsache, dass hier nur ein kleiner, nicht so sonderlicher schlimmer Cliffhanger das Buch beendet.
 
Charaktere
 
Über die Charaktere kann  man sagen, dass sie sehr denen von Callie und Kayden ähneln und doch völlig verschieden sind. Auch dieses Mal fange ich wieder mit einer Nebenperson an: Mit Lila. Am Anfang hielt ich Lila für eine völlig verschnöselte Ziege, aber mit der Zeit hat man einfach verstanden, dass sie gar nicht so ist. Sie ist mir ziemlich ans Herz gewachsen, was vor allem an der guten Ausarbeitung lag.
Auch Ethan, eine andere Nebenperson, hat mir gut gefallen. Man erfährt, was er alles für gerade Ella schon gemacht hat und ich finde einfach, dass er ein wirklich netter Kerl ist, dem man vertrauen kann und auf den man zählen kann.
Dann komme ich jetzt zu Ella. Ich konnte Ella am Anfang nie wirklich einschätzen und habe mich vor allem gefragt, wovor sie weggelaufen ist. Sie schien eine schwierige Person zu sein, die alle von sich wegschubst. Mir hat gefallen, dass man zwei Seiten von ihr kennengelernt hat und das beide Seiten so verschieden waren. Nur manchmal konnte ich sie nicht verstehen und da ging sie mir sogar teilweise ein bisschen auf den Keks.
Und zu guter Letzt wende ich mich Micha zu. Auch Micha konnte ich nicht so wirklich einordnen.
Am Anfang wusste ich nie, ob er ein Player ist, oder wie er überhaupt tickt, aber ich war mir einer Sache immer sicher: Er liebt Ella von ganzem Herzen.
 
Schreibstil
 
Auch hier hat Jessica Sorensen wieder auf beide Seiten der Protagonisten gesetzt und hat mich mit ihrem Schreibstil gefesselt und berührt. Meiner Meinung nach hat sie eine echte Gabe.
 
♥♥♥♥♥
5/5 Herzen

Kommentare:

  1. KLingt spannend und tolle Rezi! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ♥ Es ist auf seine eigene Art und Weise wirklich sehr spannend. Liebst, Emme ♥

      Löschen
  2. Von der Autorin habe ich noch nichts gelesen und momentan habe ich nicht wirklich Lust auf so Herzbücher xD Aber dennoch flattert das Buch nun auf die Wunschliste.
    Schöne Rezi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Mir wurde das Buch quasi aufgezwängt und da ich es eh unbedingt lesen wollte.. Es lohnt sich auf jeden Fall!

      Löschen
  3. Das Buch liegt auch noch auf meinem SuB, aber wenn du es so gut fandest muss ich wohl auch bald lesen ;)

    AntwortenLöschen