Sonntag, 2. November 2014

Rezension: Fearless


Amazonkurzbeschreibung: Unangenehme Fragen verfolgen Zach alias BOY NOBODY seit seinem letzten tödlichen Auftrag als Undercover-Agent. Wer ist er eigentlich ohne seinen Auftraggeber, das ominöse "Programm"? Warum fühlt er sich seit seinem letzten Mord so schlecht? Warum fühlt er überhaupt etwas? Viel Zeit zum Nachdenken bleibt ihm nicht. Das "Programm" schickt ihn in ein rechtsradikales Trainingscamp, dessen paranoiden Anführer er liquidieren soll. Eine scheinbar ganz normale Mission für Zach. Doch dieser Auftrag zieht ungeahnte Konsequenzen nach sich...

Cover
 
Ich finde das Cover sehr ansprechend. Es zeigt ein Tal, was in dem Buch eine Rolle spielt, außerdem sieht es durch den Farbeffekt mysteriös und düster aus, auch das Crosshair (die Kreise zum Anvisieren, ich habe meinen guten Freund Google gefragt) passen hervorragend zu dem Buch und der Story. Ich vermute, dass der Junge auf dem Cover BOY NOBODY darstellen soll, ich habe allerdings keine Ahnung, da es an einer Personenbeschreibung irgendwie gefehlt hat.
 

Handlung
 
Vielleicht ist euch in der Kurzbeschreibung aufgefallen, dass das Buch eine Fortsetzung ist. Ich wusste das anfangs nicht, aber letztendlich hat es auch keinen Abbruch getan. Man hat ein paar Informationen zu dem Vorgängerband bekommen und es gab auch ein paar wenige Anspielungen, aber im Großen und Ganzen brauch man den vorherigen Teil nicht gelesen zu haben. Das Buch ist relativ unspektakulär gestartet, hat aber nach einer kleinen Weile ordentlich an Fahrt aufgenommen und ist ziemlich spannend und mitreißend geworden. Es gab einige Verwirrungen und Verdrehungen, dass hat mir sehr gut gefallen, es gab ein klein bisschen Romantik. Allgemein kann man sagen, dass das Buch James Bond für Teenager ist, nur mit ein bisschen weniger Action, Tote gibt es aber genauso viele...
 
Charaktere
 
Der Hauptcharakter hat mir ganz gut gefallen, ja, er ist ein Killer, aber dennoch hat er Gefühle, in die man Einblick nehmen. Seine Gedanken waren zwar nachvollziehbar, aber nur, da ich mich in das Buch hinein versetzen konnte, ich denke sonst könnte es ein wenig schwierig werden, da wir ja alle keine Superspionagenten sind :D
 
Schreibstil
 
Der Schreibstil war sehr komplex und angenehm, man hat viel erfahren, ohne das es langweilig wurde...
 
Fazit
 
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, es war spannend und mitreißend und außerdem mal was anderes!
♥♥♥♥ 4/5


Kommentare:

  1. Das klingt wirklich gut....Teil 1 will ich auch noch so gerne lesen- und danach hoffentlich Teil 2 ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den ersten muss ich auch noch lesen ^^

      Löschen
  2. Hey emme ;)
    tolle rezi ;)
    das buch klingt wirklich gut und ich finde das cover auch sehr ansprechend ;)
    aber ich will lieber erst band 1lesen, selbst wenn man die bùcher unabhängig voneinandelesen kann
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ♡ Eigentlich hätte ich auch erst das erste Buch lieber gelesen, aber naja ^^
      Liebst, Emme ♡

      Löschen