Dienstag, 24. Februar 2015

Rezension: Verführt - Lila und Ethan

 
Amazonkurzbeschreibung: Lila Summers ist eine makellose Schönheit mit einem strahlenden Lächeln. Aber tief in ihrem Inneren verbirgt sie ein dunkles Geheimnis, das sie um jeden Preis vor der Umwelt verstecken will. Ethan hat vor langer Zeit schon beschlossen, dass Lila und er nur Freunde sind. Mit seinem tätowierten Bad-Boy-Image hätte er ohnehin keine Chance bei ihr, auch wenn die beiden eine tiefe emotionale Verbindung haben. Doch als Lila plötzlich in Gefahr ist, geraten alle guten Vorsätze ins Wanken ...
 
Cover
 
Das Cover ist so gestaltet, wie auch die meisten anderen Bücher von Jessica Sorensen, es passt also gut in das Buchregal, aber so wirklich gefallen tut mir das Cover nicht. Erstmal stehe ich nicht so auf Gesichter auf Covern und zweitens passen die beiden irgendwie überhaupt nicht zu den Bildern in meinem Kopf.
 
Handlung
 
Ich habe wirklich ewig nach dem Buch gesucht und es dann endlich gefunden. Ohne zu zögern kam es dann mit nachhause und ich muss sagen, dass ich wirklich froh bin. Lila und Ethan kennt man ja schon aus den Büchern von Ella und Micha und schon dort sind mir die beiden ans Herz gewachsen, auch wenn man dort nicht so sonderlich viel über die zwei erfahren hat.
Die Handlung hat mir gut gefallen, es war so typisch Jessica Sorensen mit Gefühlen wie Hass, Liebe, Freude und Trauer, dann der Bad Boy mit der schweren Vergangenheit und dem Good/ Bad Girl, mit einem eben so schlimmen Hintergrund. Alles in allem war es wirklich interessant, es war auf seine eigene Art und Weise spannend und mitreißend. Aber worüber ich mich nur aufregen kann, ist das Ende des Buches. Ich meine, echt jetzt?!
Charaktere
 
Ich fange mal mit Lila an. Lila war so ganz anders, als man es erwartet hat. Natürlich hat man schon in den ersten beiden Büchern ein wenig was über sie erfahren, aber wie schlimm es wirklich um sie steht erfährt man dann doch erst in diesem Buch. Ich konnte Lila sehr gut verstehen, also, wieso sie jetzt so ist wie sie ist, ihre Entscheidungen hingegen konnte ich gerade in ihrer Vergangenheit nicht ganz nachvoll ziehen, aber ich bin auch ganz anders aufgewachsen und so, deshalb habe ich mich damit einfach abgefunden. Eigentlich ist sie ein ziemlich herziger Charakter.
Und jetzt zu Ethan. Gott, ich habe mich al wieder in einen Buchcharakter verliebt! Ethan ist einfach so perfekt unperfekt! Seine Art, wie er mit Lila und ihren und vor allem auch mit seinen Problemen umgeht haben mich einfach sehr fasziniert. Ich habe es geliebt, aus seiner Sicht zu lesen, es aber auch immer wieder genossen, wenn Lila aus ihrer Sicht von ihm schwärmte.
 
Schreibstil
 
Der Schreibstil war in gewohnter Jessica Sorensen Manier, also ansprechend, fesselnd und flüssig. Ich habe das Buch mit einer kurzen Schlafunterbrechung in einem Rutsch durchgelesen und es hat mir keinerlei Konzentrationsprobleme bereitet.
 
Fazit
 
Ein mitreißendes und herzzereißendes Buch, dass einen mit seinem besonderen Charm bezaubert.
♥♥♥♥♥ 5/5

 
 

Kommentare:

  1. Klingt gar nicht mal so übel ;)

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte schon seit Ewigkeiten mal ein Buch von Jessica Sorensen lesen, alle schwärmen immer so davon und die Bücher hören sich richtig gut für mich an, aber ich irgendwie komme ich nicht dazu.
    Aber du hast mir auch nochmal richtig Lust darauf mit deiner tollen Rezension gemacht :)
    LIebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch hört sich sehr gut an, das kannte ich vorher noch gar nicht, aber ich werde es mir demnächst mal anschauen!
    Liebe Grüße Judith
    beautybee13.blogspot.de

    AntwortenLöschen