Mittwoch, 8. April 2015

Rezension: Hope Forever

 
 
Amazonkurzbeschreibung:
Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.

Cover
 
Ich muss sagen, dass mir das Cover relativ gut gefällt. Der Kontrast gefällt mir ganz gut und ich denke, es passt einfach gut zu der Geschichte, ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wie man das anders darstellen könnte. Mir gefällt in dem Fall sogar das deutsche Cover besser als das Englische und das ist eher selten.
 
Handlung
 

Ich hatte noch nicht viel über das Buch gelesen und wusste deshalb nicht, auf was ich mich gefasst machen muss, denn natürlich hatte ich gewisse Erwartungen, nachdem mich Weil Ich Layken Liebe und Weil Ich Will Liebe so überzeugen konnten. Zwischendrinne habe ich schon so eine gewisse Vorahnung bekommen, was in Skys Vergangenheit passiert sein könnte, aber was dann geschehen ist, war schlicht und ergreifend zu viel. Aber machen wir das der Reihe nach. Der Anfang konnte mich direkt packen, denn man hat einiges über das eher ungewöhnliche Leben von Linden Sky Davis, kurzgenannt Sky, und ihr Umfeld erfahren und es dauert auch nicht lange, bis man auf Dean Holder, kurzgenannt Holder, trifft und das Schicksal seinen Lauf nimmt. Im Laufe des Buches gibt es einie lustige und sehr viele schöne und romantische Szenen, aber auch traurige oder schockierende Szenen, so dass eigentlich jede Stimmung mal angeschlagen wurde. Knapp 200 Seiten vor Schluss wurde es dann sehr dramatisch. Zu dramatisch, meiner Meinung nach. Es passieren auf einmal so viele Dinge und man erfährt so viele Sachen über Sky, die wirklich negativ und schrecklich sind und das ist das Problem, denn am Ende hat es nur noch überzogen und aufgesetzt gewirkt. Ich wieß nicht, ob es sowas in echt gegeben hat, aber auch die ganze Auflösung erschien mir einfach ein wenig skurril.
 
Charaktere
 
Ich muss sagen, dass ich Sky eigentlich fast die ganze Zeit mochte. Sie kam mir wie ein Mensch vor und nicht wie eine dieser perfekten Buchmenschen, die es manchmal gibt. Sie hat auch mal Gerüchten geglaubt und war manchmal explosiv. Ich kann definitiv sagen, dass ich ganz anders bin als sie und auch anders gehandelt hätte, aber ich habe auch nicht so viel durchgemacht und ja. Allerings hat auch Sky am Ende ein bisschen die Glaubwürdigkeit verloren, da sie mit ihrer Geschichte viel zu gefasst umgegangen ist. Kein Mensch reagiert so, zumindest kann ich mir das nur schwer vorstellen!
Holder hingegen mochte ich recht gerne, einfach auch, weil er ein Rätsel war. Ein paar seiner Handlungen haben mich zwar verwirrt, aber es war okay und er war wesentlich glaubwürdiger als Sky, auch wenn mir die Sache, dass er so lange an Hope geklammert hat auch manchmal ein bisschen überzogen vorkam.
 
Schreibstil
 
Der Schreibstil war auch hier wieder sehr angenehm und schön, auch wenn ich teilweise meine Schwierigkeiten mit dem Buch hatte, habe ich es relativ schnell durch gelesen und es konnte mich fesseln.
 
Fazit
 
Leider hat mir das Buch nicht so zugesagt, wie die anderen Bücher, was vor allem an der überzogenen Handlung und an den meiner Meinung nach teilweise zu unrealistischen Charakteren, dennoch ist es nicht schlecht und hat auch so seine gute Seite.
 
♥♥♥3,5 / 5 Herzen

Kommentare:

  1. Bei diesem Buch triften die Meinungen ja auch stark auseinander. Die Einen schwärmen von diesem Buch und sind verliebt, die Anderen finden es nicht so toll.
    Bei mir liegt das Buch noch auf dem SuB, mal sehen wie es mir gefallen wird.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hey Emme,
    mir hat das Buch auch nicht so gut gefallen..Jetzt bin ich nicht mehr alleine mit meiner Meinung, auch wenn es dir noch einen Tick besser gefallen hat als mir ^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe liebe colleen hoover .... schade das der band nicht so überragend sein soll wie die will&layken trilogie ♡
    Die liebe ich ja total ♡
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  4. Dass Colleen Hoover in diesem Buch mit der Dramatik etwas übertreibt, hab ich schon von einigen gehört... Ich finde aber auch, dass WILL schon sehr überdramatisch ist :D Ich denke, ich werde das Buch (hoffentlich) auf jeden Fall noch lesen, um mir ein eigenes Bild davon zu machen, hin und wieder hab ich auch nichts gegen eine ordentliche Portion Dramatik ^^

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
  5. Hey du :)

    Mir hat das Buch ja echt gut gefallen, aber ich kann auch verstehen, wenn du die Geschichte zu überzogen fandest. Bei den meisten Büchern stört mich das auch total, aber hier war es nicht so.

    Liebe Grüße :)
    Aileen

    AntwortenLöschen